Akupunktur

Akupunktur ist das Einstechen von dünnen Nadeln (o,15-o,35mm) in exakt definierte Punkte zu therapeutischen Zwecken. Die Wurzeln dieser Behandlung lassen sich im Sinne von „Reizverfahren“ mit Steinen, Bambus und später mit Bronzenadeln bis in die Jungsteinzeit (8000 bis 5000 a.C.) zurück verfolgen.

Aufgegriffen von der asiatischen Welt begann die eigentliche Akupunktur ungefähr 500 bis 200 a. C. im alten China.Die klassischen Akupunkturpunkte liegen auf Leitbahnen, den sog. „Meridianen“, die durch den gesamten Körper ziehen. In ihnen fließt – der chinesischen Vorstellung nach – das Qi (sprich: [tschi], die Lebensenergie).

Mit dem gezielten Anstechen der Akupunkturpunkte kann auf erkrankte Organsysteme Einfluss genommen werden.Von den Krankenkassen werden innerhalb 1 Jahres bei Kreuzschmerzen die min. 6 Monate lang bestehen und max. bis zum Kniegelenk ausstrahlen, sowie bei Abnutzung des Kniegelenks (Gonarthrose) 10 Sitzungen genehmigt.

Bei vielen anderen Erkrankungen wie z.B. Kopfschmerzen, Verspannungen, Halswirbelsäulensyndrom, Schulterbeschwerden, Erkrankungen der Achillessehne oder beim Ellenbogenproblemen („Tennisellenbogen“) ist die Akupunktur eine hervorragende Ergänzung zu anderen Therapiemöglichkeiten und wird von uns als individuelle Gesundheitsleistung angeboten.Ausführliche Informationen hierzu erhalten sie gerne in unserer Praxis.